Freunde

Corina

 

Es ist für mich ein besonders schönes Geschenk das Leben in Gemeinschaft kennen zu lernen. Seit dem Sommer 2013 bin ich mit René zusammen. wohne und arbeite jedoch in Holland. Wann immer ich im Schwarzholz bin, werde ich inspiriert durch die Herzlichkeit und die Offenheit in der Gemeinschaft. Mich selbst und die anderen immer mehr in unserem ursprünglichen Potential und unserer Kraft zu sehen ist gleichzeitig Wunsch und Herausforderung. Ich lasse mich darauf ein mit Humor und geerdetem Sein. Für mein Denken, Handeln und Fühlen finde ich hier Spiegel.

In meiner Arbeit als Rollenspiel-Akteurin helfe ich den Teilnehmern in Kursen bewusst zu kommunizieren, dies mit Klarheit und in Verbundenheit mit sich selbst und anderen.

Mit Photographieren, Kleider nähen und Tanzen drücke ich meine Kreativität und Freude aus.

 

www.corinakuiper.nl

Selina

 

Ich bin Initiationstrainerin und begleite als Coach Menschen bei ihren nächsten Schritten. Daneben erforsche ich die Themen Gemeinschaftsbildung, Beziehung und Berufung und bin als Autorin, Kursleiterin und Moderatorin tätig. Aktuell lebe ich meine Kreativität als Theater-Mitschaffende. Im Studium der Umweltnaturwissenschaften an der ETH vertiefte ich mein Staunen über die Vielfalt des Lebens auf der Erde. In meiner Weiterbildung als Friedensjournalistin lernte ich, meiner Herzstimme eine geschriebene Form zu geben. Auf dem Pfad des Possibility Managements erforsche ich Schatten und Licht in mir selbst und im Gegenüber und entdecke Verantwortung als Geschenk. Ich glaube an die einzigartige Schönheit jedes Menschen und dass die Zukunft gemeinschaftlich ist. Im Vorstand vom schweizerischen Global Ecovillage Network (GEN Suisse) lerne ich aus dem Erfahrungsschatz der Elders und vertrete die Anliegen der nächsten Generation.

Eine Praktikantenstelle führte mich weg von Ernetschwil. Mit der Gemeinschaft bleibe ich freundschaftlich im Kontakt.

www.selinafehr.ch

 

Tara

Das Leben fliesst in die Vielfalt aller Formen in einem Akt der Liebe.

Der Ausdruck des Lebens liebe ich in der Natur und ebenso faszinierend erlebe ich es als Hebamme und als biodynamische Craniosacral Therapeutin. 

Wenn es durch meine Adern fliesst und sich durch mich in Bild, Tanz und Gesang ausdrückt dann fühle ich mich lebendig. 

 

Ich bin dankbar für die gegenseitige Unterstützung in der Gemeinschaft. Unsere Visionen der Welt sind verschiedene Lieder aus derselben Heimat. Wir erfinden unsere Welt jeden Tag und jede Nacht.

 

www.cranio-hebamme.ch

www.geburtshaus-zho.ch

www.icsb.ch

Nina

 

Vor ein paar Jahren habe ich die Entscheidung getroffen, meine Lebenszeit und Energie dem Gedeihen alles Lebendingen zu widmen. Seither lebe ich in Gemeinschaft und wirke in verschiedenen Projekten. Ich erforsche, wie ich lieben kann ohne Angst – oder wie ich selbst die Angst lieben kann. Ich erforsche, was es braucht, um einen vollständigen Systemwechsel von Konkurrenz hin zu Kooperation zu erreichen. Dabei ist es mir besonders wichtig, herauszufinden, wie ich diesen Wandel in mir selbst vollziehen kann. Ich forsche daran, inwiefern die Befreiung der Sinnlichkeit und Sexualität, sowie die Wiederkehr einer kraftvollen Weiblichkeit zu einer friedvolleren Welt beitragen. Und wie ich ein wirklich glückliches, stärkendes und unkompliziertes Leben führen kann.


Die Gemeinschaft Zäme gab mir in meinem aktiven Leben für den Aufbau eines grossen Ökodorfprojekts Boden und Raum, mich zu erden und zu stärken. Ich bin sehr dankbar dafür, hier gelebt zu haben und werde weiterhin eng verbunden bleiben als Teil der Gemeinschaft Terra Nova Schweiz, der ich jetzt angehöre.

 

 

 

 

Gabriela

 

Wer bin ich? Was ist die Kraft, die allem Lebendigen zugrunde liegt?

Was heilt resp. was bedeutet Heilung? Und wie hängt alles zusammen? 

Diese Fragen und eine stetig wachsende Liebe für Mensch, Tier und Natur begleiten mich mit dem Wunsch Verantwortung zu übernehmen und meine Talente zum Wohle des Ganzen kreativ einzubringen. 

 

An meiner Arbeit als ganzheitliche Psychiaterin und Körperpsychotherapeutin gefällt mir, dass wirkliche Heilung für mich immer auch mit Bewusstwerdung und Wachstum zu tun hat. Menschen in diesem Bewusstwerdungsprozess zu begleiten hin zu einem immer essentielleren Sein macht mir Freude. Die grösseren Kräfte, die hinter allem wirken, berühren mich.

 

In dieser kleinen und feinen Gemeinschaft zu leben war ein Geschenk, manchmal eine Herausforderung und auf einer persönlichen und globaleren Ebene sinnvoll angesichts der Anforderungen unserer Zeit.

 

Michael

Ich lebe in Liebe und Dankbarkeit, gebe dem Leben Raum, fördere es, wo ich kann, versuche Freude freizulassen. Manchmal habe ich Angst oder bin ärgerlich. Ich versuche wach zu sein. Das übe ich regelmässig in Meditation und im Austausch mit anderen.

Ich bin Bauer in biodynamischer Landwirtschaft, Sozialpädagoge, Coach. Heute leite ich Gartenprojekte v.a. in Zürich an der Schnittstelle Mensch und Natur, gestalte und pflege auch private Gärten und Balkone.

Meine Vision: Eine ganze Stadt naturnah mit viel Essbarem zu gestalten und die Bevölkerung aktiv einbeziehen im Sinne einer inklusiven Gesellschaft.

Wichtig sind mir Beziehungen zu Menschen, zur Natur, zu Erde und Himmel, einen konstruktiven Beitrag leisten zu Beziehungen unter Menschen und zur Natur, Kunst, Improvisation, Musik, Tanz.

Sonia

 

Von allen in der Gemeinschaft erfuhr ich liebevolle Unterstützung für mein Wachstum. Immer mehr komme ich in meine Kraft, finde mich selbst, werde ganz und bewusst.

 

Ich liebe es die Weiblichkeit zu erforschen und das Verhältnis zwischen Männern und Frauen zu erkunden und heilen - auf dass die Liebe Dauer kriegt. Staunend erlebe ich wie gross und tief  sich meine Liebe entfaltet.

 

Meine Arbeit als Hebamme verstehe ich als Friedensarbeit und jede Geburt ist eine Gelegenheit dazu. Vertrauen, Intuition und Kontakt mit der weiblichen Urkraft erfahren die gebärenden Frauen während der natürlichen Geburt.

Jetzt lebe ich in der Familiengemeinschaft Inanna in Wislikofen und freue mich die Zäme Menschen z.B. im Rahmen von GEN-Suisse zu treffen.


 

Melanie Chandra

 

In den 3 Jahren, in denen ich in Zäme gewohnt habe sind wir die Fragen, die mich beschäftigen mit Achtsamkeit, Neugier und Kreativität angegangen.

 

Die Wahrheit hinter den Masken zu erfühlen, meine als auch die meiner Mitmenschen und liebevoll mit dem umzugehen, was DA IST, hat Vertrauen und Freundschaft gebildet. Ich bin sehr dankbar über diese Freundschaften!

 

Ich lebe jetzt in der Gemeinschaft Herzfeld Sennrüti und erforsche & geniesse das Mama-Sein mit den beiden Kindern und meinem Mann Markus.

 

Markus F

 

"Das Leben in einer authentischen und sich entwickelnden Gemeinschaft ist das, was mich inspiriert und wachsen lässt.“

 

Das Leben in Gemeinschaft gibt mir die Möglichkeit mich in einem Raum voller Vertrauen zu entfalten. Die „Spiegel“ der Anderen regen mich an, mich immer weiter zu ent-wickeln und in dem zu sein, was ich wirklich bin.

 

Heute lebe ich mit Melanie und unseren Töchtern in der Gemeinschaft Herzfeld Sennrüti in Degersheim.

www.sennrueti.ch

 

Eines meiner tiefen Anliegen ist es, Menschen mit finanziellen Mitteln zu interessieren, um Gemeinschaften, alternative Schulen und zukunftsweisende Projekte mit zu manifestieren. Mehr unter www.new-era-invest.ch

Markus

 

Männlichkeit: „das Lagerfeuer auf einer Insel im Ozean der Weiblichkeit."

Born under a wandering star. Der «Wanderer» des I-Ging. Ich lache gerne, liebe gerne, bin kreativ, neugierig. Ich philosophiere gerne. Hab viel gelernt auf meinen Wegen; vieles durchlebt, überlebt; viele Erfahrungen sammeln müssen, viele sammeln dürfen. Für alles Geld in der Welt würd ich sie nicht hergeben, doch liebend gern verschenk ich sie.

Seit über fünfzehn Jahren beschäftige ich mich mit Skydancing-Tantra - einem facettenreichen Weg, der mich zu den Quellen der Lebenslust geführt hat, zu den Urfeuern meines Mannseins, in die klärenden Vorräume des Sterbens - und nicht zuletzt in die nährende Nähe der zeitlosen Archetypen Krieger, Magier, Liebhaber und König.

 

www.markus-weidmann.ch

 

 

 

 

Michael


 

 

 

Adrian

 

Wer bin ich, und wozu?

 

Welches sind meine wahren Potenziale und mit welchen Herausforderungen erwartet mich das Leben? Was heisst es wahrhaftig und bewusst zu sein?

 

Die Gemeinschaft, die Reflexion und die innere Arbeit werfen viele Fragen auf und zeigen auch viele Wege, den Aufgaben des Lebens zu begegnen.

 

Ich kann die Welt nicht von Aussen verändern. Ich arbeite an mir selbst und leiste damit einen Beitrag für eine wünschenswerte Zukunft.

 

Technik fasziniert mich. Was der Mensch in und aus der Natur entdeckt, erschaffen und erreicht hat ist äusserst beeindruckend. Unsere Abhängigkeit von unseren Schöpfungen hat manchmal aber auch etwas Beängstigendes.

Wie kann ich in meinem Alltag bewusst mit den Ressourcen umgehen sodass es für mich vertretbar ist und ohne auf einen gewissen Komfort verzichten zu müssen?

​© zaeme.ch